Englisch

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Alpinschule Alpinguide

Sehr geehrte/r Kundin / Kunde!

Sämtliche von uns angeführten Veranstaltungen / Angebote werden ausschließlich von dafür qualifizierten Führen (z. B. Berg- und Schiführer usw.) durchgeführt und geleitet. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen erfolgt aber in Eigenverantwortung und auf eigenes Risiko, wobei bei jedem Teilnehmer, auch bei alpinistischen Anfängern, ein erhebliches Maß an Umsicht und Selbständigkeit vorausgesetzt wird. 

Daher möchten wir in Ihrem und unserem Interesse die rechtlichen Grundlagen festlegen, die das Vertragsverhältnis, das durch die Anmeldung zustande kommt, bestimmen sollen. Die bei jeder Angebotsbeschreibung enthaltenen wichtigen Absätze „Risikohinweis und Voraussetzungen“ ist Bestandteil des Vertrages zwischen Ihnen und uns. Darüber hinaus gilt die nachfolgende Vereinbarung, in der die beiderseitigen Rechte und Pflichten unter Berücksichtigung der gesetzlichen Regelungen des Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuchs zusammengefasst sind.

 

Anmeldung:
Unsere Veranstaltungen können wegen der kleinen Teilnehmerzahl sehr schnell ausgebucht sein, melden Sie sich daher frühzeitig mittels dem Online-Anmeldeformular für Ihr ausgesuchtes Angebot an. Ihre Anmeldung kann schriftlich, telefonisch oder persönlich erfolgen. Mit der Anmeldung werden diese allgemeinen Geschäftsbedingungen Bestandteil des Vertrages zwischen Ihnen und Alpinschule Alpinguide (auch dann, wenn Sie sich mündlich oder telefonisch angemeldet haben). Der Vertrag kommt verbindlich zustande, sobald wir Ihnen die Buchung, Preis und Leistungen der Veranstaltung schriftlich bestätigen.

 

Voraussetzungen / Anforderungen:
An den Angeboten (Führungen, Kursen, Veranstaltungen, Reisen usw.) der Alpinschule Alpinguide kann im Grunde jeder teilnehmen, der gesund, den in der jeweiligen Angebotsbeschreibung und den genannten Voraussetzungen gewachsen und sowie entsprechend ausgerüstet ist. Kursleiter und Führer (z. B. Berg- und Schiführer usw.) sind berechtigt, zu Beginn und auch während des Kurses oder der Reise einen Teilnehmer, der erkennbar diese Voraussetzungen nicht erfüllt, ganz oder teilweise vom Veranstaltungsprogramm auszuschließen. In diesem Fall besteht kein Anspruch auf Rückerstattung des bezahlten Preises. 

Achtung, wir raten dringend vor jedem Kurs und jeder Reise, insbesondere bei Flugreisen und solchen mit Expeditionscharakter, zuvor Ihren Arzt zu konsultieren.

 

Zahlungen:
Mit der schriftlichen Bestätigung Ihrer Anmeldung durch uns ist die Buchung für Sie und für uns verbindlich. Auf die Ihnen gleichzeitig zugehende Rechnung ist innerhalb von 14 Tagen eine Anzahlung in Höhe von 50 Prozent des Angebotspreises fällig. 

Der Restbetrag wird 7 Tage vor Programmbeginn fällig. Die Unterlagen werden Ihnen unverzüglich nach Eingang Ihrer Zahlung zugesandt. 

Leistet der Reiseteilnehmer die Anzahlung und/oder die Restzahlung nicht entsprechend den vereinbarten Zahlungsfälligkeiten, so ist die Alpinschule Alpinguide berechtigt, nach Mahnung mit Fristsetzung vom Reisevertrag zurückzutreten und den Kunden mit Rücktrittskosten gemäß diesen Allgemeine Geschäftsbedingungen zu belasten.

 

Leistungen:
Der Umfang unserer vertraglichen Leistungen ergibt sich aus unseren Beschreibungen der jeweiligen Veranstaltung. Die Alpinschule Alpinguide behält sich aber ausdrücklich das Recht vor, aus nicht vorhersehbaren Gründen, Änderung der angebotenen Beschreibung vor und während der Tour vorzunehmen. 

Änderungen oder Abweichungen aus der Beschreibungen während der Reise sind aufgrund der Art eines Angebots (Führung, Kurs, Erlebnis- oder Abenteuerreise usw.) jederzeit möglich, da aufgrund von verschiedenen Umständen (Straßenverhältnissen, Wettereinbrüchen, behördlicher Willkür, Schwierigkeiten mit örtlichen Transportmitteln usw.) der exakte Ablauf einer Tour nicht garantiert werden kann. Die Beschreibungen stellen insofern auch nur den geplanten Reise- oder Tourenverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren. 

Die Leitung der Touren (Angebote) übernehmen immer für diesen Angebotsbereich fachlich qualifizierte und ausgebildete Führer es sind dies z.B. Berg- und Schiführer oder ähnlich qualifiziert Personen. Ihren Anordnungen ist während der gesamten Veranstaltung unbedingt Folge zu leisten. Falls Sie eine Veranstaltung vorzeitig beenden, gehen die dadurch entstehenden Mehrkosten zu Ihren Lasten. Wo Dritte und nicht die Alpinschule Alpinguide Leistungen erbringen, sind wir nur Vermittler und übernehmen keine Garantien für diese.

 

Mindestteilnehmerzahl / Gruppengröße:
Angebote (z.B. Kurse, Führungen usw.) können grundsätzlich nur durchgeführt werden, wenn die angegebene Mindestteilnehmerzahl (abhängig von der Art der Unternehmung) erreicht wird. Bei ungenügender Teilnehmerzahl sind wir berechtigt, das Angebot bis sieben Tage vor Beginn abzusagen. Selbstverständlich erstatten wir dann alle schon geleisteten Bezahlungen an die Alpinschule Alpinguide in voller Höhe zurück. Darüber hinausgehende Aufwendungen wie z.B. für Impfungen, Visa, Bahntickets usw. werden nicht übernommen. 

Wenn wir von unserem Rücktrittsrecht Gebrauch machen, Sie aber dennoch die Durchführung der Reise wünschen, so stellt dieses ein völlig neues Angebot dar. Wir können dieses dann nur zu einem neu zu errechnenden Preis annehmen, den wir Ihnen gerne mitteilen. Sind Sie mit dem neu zu errechnenden Preis einverstanden, so kommt darüber ein neuer Vertrag zustande, auf dessen Basis die Reise durchgeführt wird.

 

Rücktritt durch uns, den Veranstalter:
Angebote (z.B. Kurse, Führungen usw.) können grundsätzlich nur durchgeführt werden, wenn die angegebene Mindestteilnehmerzahl (abhängig von der Art der Unternehmung) erreicht wird. Bei ungenügender Teilnehmerzahl sind wir berechtigt, das Angebot bis sieben Tage vor Beginn abzusagen. Selbstverständlich erstatten wir dann alle schon geleisteten Bezahlungen an die Alpinschule Alpinguide in voller Höhe zurück. Darüber hinausgehende Aufwendungen wie z.B. für Impfungen, Visa, Bahntickets usw. werden nicht übernommen. 

Wenn wir von unserem Rücktrittsrecht Gebrauch machen, Sie aber dennoch die Durchführung der Reise wünschen, so stellt dieses ein völlig neues Angebot dar. Wir können dieses dann nur zu einem neu zu errechnenden Preis annehmen, den wir Ihnen gerne mitteilen. Sind Sie mit dem neu zu errechnenden Preis einverstanden, so kommt darüber ein neuer Vertrag zustande, auf dessen Basis die Reise durchgeführt wird. 

Beteiligen sich an einem Angebot zu wenige Teilnehmer oder liegen andere Umstände vor (Wetterbedingungen, Sicherheit, behördliche Maßnahmen oder anderweitige höhere Gewalten), die eine Durchführung des Angebotes verhindern, so kann die Alpinschule Alpinguide kurzfristig vom Vertrag zurücktreten. Falls der Kunde auf keine der ihm angebotenen Ersatzangebote umbuchen will oder kann, werden ihm die geleisteten Zahlungen (abzüglich der schon beanspruchten Leistungen) selbstverständlich zurückerstattet. Weitergehende Ersatzforderungen sind ausgeschlossen.

Rücktritt durch Sie, den Kunden: 
Sie sind berechtigt, jederzeit vor Reisebeginn der Veranstaltung vom Vertrag zurückzutreten. Der Rücktritt muss gegenüber der Alpinschule Alpinguide schriftlich erfolgen, als Stichtag gilt der Poststempel. Für den Rücktritt oder Nichtantritt einer Veranstaltung verrechnen wir folgende Stornogebühren:

1. Bei Abmeldung bis spätestens 21 Tage vor Kurs- / Tourenbeginn wird von uns nur die Anzahlung als Bearbeitungsgebühr einbehalten.

2. Bei noch späterer Abmeldung von 20 bis 10 Tag vor Kursbeginn fallen 70 % des Angebotspreises zu Lasten des Kunden an.

3. Bei Abmeldung von einer Veranstaltung von 10 bis 5 Tage vor Beginn eines Angebots, fallen 80 % des Angebotspreises zu Lasten des Kunden an.

4. Bei Abmeldung von einer Veranstaltung von 5 Tagen oder weniger vor Beginn eines Angebots, fallen 100 % des Angebotspreises zu Lasten des Kunden an.

5. Bei Flug- oder Sonderreisen werden gesonderte Stornogebühren verrechnet, die Ihnen aber rechtzeitig mitgeteilt werden.

6. Die von uns angegebenen Preise verstehen sich immer netto. 

Kann der durch den Rücktritt frei gewordene Platz weiterverkauft werden, verrechnen wir die Anzahlung als Bearbeitungsgebühr. Ein Teilnehmer, der die Gruppe aus welchen Gründen auch immer vorzeitig verlässt oder die Veranstaltung abricht, hat keinen Anspruch auf Rückerstattungen.

Ein Rücktrittsrecht des Konsumenten bis zum Zustandekommen des Vertrages oder danach binnen einer Woche zurückzutreten, steht dem Verbraucher gem § 3 Abs 3 Z 1 und/oder § 3 Abs 3 Z 2 KSchG nicht zu.

Achtung, wir empfehlen Ihnen daher auch im eigenen Interesse eine private Reiserücktrittsversicherung abzuschließen.

 

Nicht in Anspruch genommene Leistungen:
Nehmen Sie als Kunde einzelne Reiseleistungen, die Ihnen ordnungsgemäß angeboten wurden, nicht in Anspruch aus Gründen, die Ihnen zuzurechnen sind (z.B. wegen vorzeitiger Rückreise) haben Sie keinen Anspruch auf anteilige Erstattung des Reisepreises. Die Alpinschule Alpinguide wird sich um Erstattung der ersparten Aufwendungen durch die Leistungsträger bemühen. Diese Verpflichtung entfällt, wenn es sich um völlig unerhebliche Leistungen handelt oder wenn einer Erstattung gesetzliche oder behördliche Bestimmungen entgegenstehen.

 

Versicherung der Reiseteilnehmer:
Wir verfügen als bewilligtes Bergführerbüro über eine umfassende Haftpflichtversicherung. Im Übrigen sind die Teilnehmer durch den Veranstalter nicht versichert. Wir empfehlen Ihnen daher, für einen genügenden Kranken- und Unfallversicherungsschutz zu sorgen. Bitte überprüfen Sie daher Ihren Versicherungsschutz! Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung sowie einer Haftpflicht- und Unfallversicherung, welche auch Bergrettungs-, Bergungs- und Rücktransportkosten inkludieren.

 

Risikohinweis und Haftung:
Alle Reisen und Kurse werden von uns gewissenhaft vorbereitet. Wir können aber keine Garantie für Gipfel- oder subjektiv vorgestellte Reiseerfolge geben. Vielen der von uns angebotenen Reisen und Kurse haftet ein Hauch von Abenteuer, Risiko und Ungewissheit an. Dies macht nicht zuletzt ihren besonderen Reiz aus. Daran sollten Sie aber vor der Buchung denken und mit diesem Bewusstsein teilnehmen. Wir sind sicher, dass Sie dann die gebuchte Reise in bester Erinnerung behalten. Bei sämtlichen Touren, Kursen, Führungen usw. ist zu beachten, dass gerade im Bergsport ein erhöhtes Unfall- und Verletzungsrisiko besteht (Absturzgefahr, Lawinen, Steinschlag, Spaltensturz, Höhenkrankheit, Kälteschäden etc.), das auch durch umsichtige und fürsorgliche Betreuung der vom der Alpinschule Alpinguide beauftragten Führer nicht vollkommen reduziert und ausgeschlossen werden kann. Auch ist zu beachten, dass im Gebirge, vor allem in abgelegenen Regionen, aufgrund technischer oder logistischer Schwierigkeiten nur in sehr eingeschränktem Umfang Rettungs- und / oder medizinische Behandlungsmöglichkeiten gegeben sein können, so dass auch kleinere Verletzungen oder Zwischenfälle schwerwiegende Folgen haben können. Hier wird von jedem Teilnehmer ein erhebliches Maß an Eigenverantwortung und Umsichtigkeit, eine angemessene eigene Tourenvorbereitung, aber auch ein erhöhtes Maß an Risikobereitschaft vorausgesetzt. Es wird dem Kunden deshalb dringend empfohlen, sich intensiv (z.B. durch Studium der einschlägigen alpinen Fachliteratur) mit den Anforderungen und Risiken auseinanderzusetzen, die mit dem von ihm gebuchten Programm verbunden sein können.

Bei sämtlichen Reisen außerhalb des Alpengebietes erfolgt die Teilnahme im Hinblick auf den bergsteigerischen Teil der Reiseveranstaltung auf der Basis selbständiger Bergsteiger. Je nach Tourenziel (z.B. bei Expeditionen und Trekkingtouren) kann dabei die eigentliche Bergbesteigung entsprechend der jeweiligen Reiseausschreibung nicht Bestandteil der vertraglich vereinbarten Reiseleistung sein. Die außeralpinen Reisen führen häufig in abgelegene und wenig erschlossene, zum Teil ausgesprochen wilde Regionen mit entsprechend unterentwickelter Infrastruktur und gelegentlich auch schwierigen Wetterbedingungen. Auch in diesen Gebieten müssen aber lokale Transportmittel wie z. B. Flugzeuge, Busse, Fähren und/oder sonstige Fahrzeuge benutzt werden, die im Einzelfall nicht europäischen Sicherheitsmaßstäben entsprechen, für die es aber keine Alternativen gibt. Dadurch können sich teilweise erhebliche Transportrisiken ergeben, auf die Alpinschule Alpinguide keinen Einfluss hat. Auch insoweit muss deshalb der Reiseteilnehmer eine entsprechende Risikobereitschaft mitbringen.

 

Veranstalter:
Alpinschule Alpinguide
Winklen 104
A-6444 Längenfeld
Tel. +43 664 44 34 684
E-Mail: ewald(at)alpin-guide.at
www.alpin-guide.at
www.freeriden-oetztal.at

Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Silz. Es wird österreichisches Recht vereinbart.

Aktuelle Touren

News

Newsletteranmeldung